Meissen - berühmte Porzellanstadt
head_neu


Werbung

 

Meißen - Einleitung

Altstadt
Kulturdenkmäler
Burgberg
Dom
Gassen

 

Stadtplan - Ausschnitt

 

Werbung

 

 

  

 

 

 

 

 

 

Deutschland
Meißen - berühmte Porzellanstadt
   
Meißen - Stadtansicht

Meißen liegt an der Elbe und der Triebisch, einem romantischen Flüsschen, das in der Sächsischen Schweiz entspringt. Die Stadt wird links der Elbe von dem Dom und der Albrechtsburg dominiert

Im Gegensatz zu anderen sächsischen Städte wurde Meißen im Zweiten Weltkrieg nicht beschädigt, so dass heute noch viele der alten Gebäude zu bestaunen sind.

Die Bauten auf dem Burgberg sind steinerne Zeugen tausendjähriger Geschichte und lassen sich auf die Gründung der Burg Misni im Jahre 929 zurückführen.

Aus der anfänglichen Marktsiedlung entwickelte sich die Stadt Meißen , der die Stadtrechte 1332 urkundlich verliehen wurden. Die erste wirtschaftliche Blüte entfaltete sich mit dem Bau der Albrechtsburg, -dem angeblich ersten Schlossbau im deutschsprachigen Raum- an der 1477 fast 1500 Arbeiter mitwirkten. Das belebte von daher natürlich auch den Markt. Zudem spielte die Stadt -wegen der hier residierenden Bischöfe-bei der kulturellen Entwicklung Sachsens Meißen - Albrechtsburg und Dom
eine wesentliche Rolle. August der Starke ließ zudem 1710 hier die erste Porzellanmanufaktur einrichten und über 150 Jahren wurde das "Weiße Gold" in den spätgotischen Schlossräumen produziert.
Heute ist das ehemalige Residenzschloss ein Museum und bei Besuchern ebenso beliebt wie der in unmittelbarer Nähe liegende Dom.
Vom jenseitigen Elbufer bietet sich der schönste Blick auf das in eine reizvolle Natur eingebettete architektonische
Ensemble. 

Hiermit laden wir Sie hier zu unserem cityrundgang durch Meißen ein.

 

 

 

weiter zu Altstadt